Der Ort Kochertürn wurde 1335 von den Herren von Weinsberg an Kurmainz verkauft. Seit diesem Jahr ist auch die Pfarrei belegt. Die Kirche von Kochertürn war Mutterkirche für die Filialen in Stein am Kocher, Bürg und Gochsen. 1483 kam der Ort durch Tausch an den Deutschen Orden. Dadurch blieb er auch nach der Reformation katholisch. 1752 errichtete der Deutsche Orden die Kirche „Mariä Himmelfahrt“ und 1791/92 das barocke Pfarrhaus. 1809 zerstörte ein Feuer die Kirche bis auf das Mauerwerk. Nach dem Wiederaufbau konnte sie 1818 wieder geweiht werden. In den letzten Kriegstagen 1945 wurde sie durch einen Bombenangriff erneut zerstört. Eine Baracke auf dem alten Friedhof diente als Behelfskirche bis die neuerrichtete Kirche 1951 eingeweiht werden konnte.
Frauenfruehstueck

Termine:

Wöchentlich Donnerstags
  • 18.00 Uhr Rosenkranzgebet
  • 18.30 Eucharistiefeier

Ihre Ansprechpartner sind:

Mesnerin:
  • Elisabeth Schramm
  • Anita Meixner (Vertreterin)
Gerne können Sie sich an das Pfarrbüro wenden.

Comments are closed.